Mittwoch, 17. Mai 2017

Ausflug nach Patmos

patmos_a_02Vor 3 Jahren waren wir von der Insel begeistert. Deshalb zog es uns für einen Kurzurlaub vom Dauerurlaub wieder nach Patmos.

Mit einem Katamaran von “Dodekanisos Seaways” ist die Strecke in 5 Stunden bewältigt. Bis man auf Patmos anlandet, legt die Fähre noch auf Symi, Kos, Kalymnos, Leros und Lipsi an.

Für die beiden Übernachtungen wählten wir wieder das hervorragende 5-Sterne-Hotel “Patmos Aktis” in der Bucht von Grikos.

Morgendlicher Ausblick von der Seaview-Suite.

 

 

Rundumblicke

 

Unter uns

 

In den Gassen von Skala.

 

 

 

Schöne aber touristisch nicht bewirtschaftete Bucht.

 

Chora mit dem Johannes-Kloster.

 

 

Eindrücke:

Wie auf allen Inseln des Dodekanes, die wir bisher besuchten, fiel wieder der gravierende Unterschied in punkto Sauberkeit an Straßen und in der Landschaft im Gegensatz zu Rhodos auf. Die Straßenränder nicht teilweise flächendeckend mit allem gesäumt, was im Auto nicht mehr benötigt wird. Keine überquellenden Mülltonnen mit Abfallhaufen rundum. Die Standplätze der Mülltonnen ordentlich und mit 4 verschiedenen Tonnen zur Mülltrennung bestückt. Über derartiges  wird auf Rhodos erst diskutiert. Leider seit Jahren. Um einen Glas- oder Papiercontainer auf Rhodos zu finden, muss man eine Inselrundfahrt machen.

Die Architektur auf Patmos finde ich sehr ansprechend. Viele Steinhäuser oder Häuser eher im Kykladenstil. Unfertige Betonskelette, wie sie teilweise seit Jahrzehnten auf Rhodos zu hunderten die Landschaft verschandeln, fast nicht auszumachen. 

Der Reisetermin. Für Patmos fast noch zu früh. Das Hotel hatte den Restaurantbetrieb noch nicht voll angefahren. Viele Tavernen noch nicht in Betrieb oder man war gerade dabei Tische und Stühle aufzustellen. 

Kommentare:

Ernst Draganits hat gesagt…

Sehr schöne Bilder!
Bekommt man direkt Lust mal hinzufahren.

Gruß
Ernstl

Helmut hat gesagt…

Danke Ernstl.

Lohnt sich wirklich mal hinzufahren.

Gruß
Helmut

Karl Strele hat gesagt…

Die Bilder sind sehr schön und scharf. Die Insel ist eine Reise wert. Ich hätte noch die Frage, mit welchem Fotoapparat nehmen Sie die Bilder auf.
Gruß Eberhard

Helmut hat gesagt…

Hallo Eberhard,

Seit einiger Zeit verwende fast ausschließlich die spiegellose Systemkamera Canon M3 mit den Objektiven EF-M 18-55 mm, EF-M 11-22mm und dem Pancake EF-M 22mm.

Das Canon Spiegelreflex Equipment habe ich ausgemustert. Zu globig, zu schwer, zu auffällig, zu umständlich.

Gruß
Helmut

Margrit hat gesagt…

Mir fiel direkt auf, wie sauber alles ist und wie gepflegt die Strandbetten und der Strand selbst aussehen. Auch vor der Bäckerei, nicht ein Fetzen Papier. Tolle Bilder! Ein Vorbild für die griechischen Inseln, wie sie aussehen sollten :-)